Zum Inhalt springen
Spenden Karriere
Karriere

Karriere

Finden Sie Ihren passenden Job!

|   News

Wie der Corona-Virus den Alltag im Diakoniewerk beeinflusst

Was muss ich über den Besuch einer Pflegeeinrichtung wissen? Antworten auf diese und andere Fragen gibt es hier.

Die Corona-Pandemie zieht weiterhin zahlreiche Maßnahmen nach sich, die auch Auswirkungen auf das Leben aller Menschen, die in Einrichtungen des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg betreut werden, haben. Hier die wichtigsten Fragen und Antworten für Klienten und Angehörige (Stand: Mai 2021):  

Darf ich meine Angehörigen in den Pflegeeinrichtungen des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg besuchen?
Ja, in den Pflege- und Wohneinrichtungen der Behindertenhilfe sowie in den Seniorenpflegeeinrichtungen sind Besuche grundsätzlich unter Auflagen möglich. Für konkrete Rückfragen melden Sie sich bitte in der entsprechenden Einrichtung. 

Gibt es im Diakoniewerk Corona-Fälle?
Ja, auch im Diakoniewerk gab und gibt es Menschen, die an Corona erkrankt sind – sowohl in der Mitarbeiterschaft wie auch unter den Klienten. Die Einrichtungen stimmen sich bei einer Erkrankung eines Mitarbeitenden oder zu Betreuenden mit den Verantwortlichen des jeweiligen Geschäftsbereichs über notwendige Maßnahmen ab – und natürlich vor allem mit den Gesundheitsämtern. Diese treffen dann grundlegende Entscheidungen, beispielsweise, wer in Quarantäne muss. Zudem sollen alle möglichen Kontaktpersonen des oder der Infizierten informiert werden - hierbei unterstützen die Geschäftsbereiche das jeweilige Gesundheitsamt, damit die Informationen schnell bei den richtigen Personen sind. Dass es auch im Diakoniewerk Corona-Fälle gab, gibt und auch in Zukunft immer wieder geben wird, spiegelt die Entwicklung der Pandemie in ganz Deutschland und auch im Norden wider. 

An wen wende ich mich bei offenen Fragen?
Nehmen Sie bitte direkt mit den jeweiligen Einrichtungen Kontakt auf, in denen eine Leistung erbracht wird, die Sie oder Ihre Angehörigen betreffen.

Zurück
VON BIS

Ansprechpartner: Lutz Regenberg

Telefon: 03881/785950

Mobil: 0171/2128047

lutz.regenberg@diakoniewerk-gvm.de

Ansprechpartner: Melina Ottensmeier

Telefon: 0451 4002 50164

Mobil: 0152 09092115

melina.ottensmeier@diakoniewerk-gvm.de