Endlich wieder feiern: Kunterbuntes Fest in der Kita „Regenbogen“

Unter dem Motto „Bunt wie der Regenbogen“ feierten Kinder, Eltern und Mitarbeitende gemeinsam in Warin.

Das große Sommerfest der Evangelischen Integrativen Kindertagesstätte „Regenbogen“ in Warin hat bereits Tradition. Bedingt durch die Corona-Pandemie konnte es längere Zeit nicht stattfinden oder musste verschoben werden. Doch nun war es endlich soweit: Am Freitag, 2. September 2022, feierten Kinder, Eltern und Mitarbeitende gemeinsam unter dem Motto „Bunt wie der Regenbogen“.

„Gestartet sind wir mit einem Gottesdienst in der Stadtkirche“, sagt Pamela Szur, Einrichtungsleiterin der Kita, die zum Diakoniewerk im nördlichen Mecklenburg gehört. „Dafür hatten die Kinder mit den Mitarbeitenden ein besonderes Programm eingeübt, bei dem sich alles um das Thema Farben drehte.“ Anschließend ging es auf das Gelände der Kita gleich nebenan, wo unter anderem ein leckeres Kuchenbuffet, Softeis, Heuballen zum Toben, eine Mal-Aktion und eine Mini-Disko auf die Gäste warteten. „Der Höhepunkt der Feier war die Eröffnung unseres neuen Spielgeräts, das die Kinder gleich erobert haben“, so Pamela Szur. Ermöglicht wurde das Spielgerät durch Spenden - unter anderem von der Firma Ockert, vielen Eltern und Großeltern sowie dem Elternrat. „Vielen Dank an alle, die uns unterstützt haben!“, sagt die Einrichtungsleiterin.

Am Ende des Festes versammelten sich alle rund um ein buntes Schwungtuch, um gemeinsam das Regenbogenlied der Kita zu singen. „Es war ein wirklich toller Nachmittag“, meint Pamela Szur. „Die Vorbereitungen liefen sehr gut, das Wetter hat mitgespielt und alle gingen mit kunterbunten Eindrücken nach Hause.“

Zurück
Das "Regenbogenfest" begann mit einem Gottesdienst in der Wariner Stadtkirche.