Freude über Rotary-Spende im St. Georg Stift

Mit einer neuen Tischtennisplatte konnte den Bewohnerinnen und Bewohnern ein großer Wunsch erfüllt werden.

Dank der großzügigen Spende des Rotary Club Grevesmühlen in Höhe von 1000 Euro konnte den Bewohnerinnen und Bewohnern des St. Georg Stifts ein großer Wunsch erfüllt werden: Eine neue Tischtennisplatte sorgt in der Wohneinrichtung für Menschen mit Behinderung für sportliche Abwechslung. „Wir sind dem Rotary Club wirklich sehr dankbar. Die Bewohnerinnen und Bewohner sind eifrig am Spielen – und haben viel Freude dabei“, sagt Einrichtungsleiterin Pia Schmitt.

Als der Rotary Club auf die Einrichtung des Diakoniewerks im nördlichen Mecklenburg zukam, um seine Unterstützung anzubieten, wurden die Bewohnerinnen und Bewohner gleich mit eingebunden – schließlich sollten sie mitentscheiden, wofür das Geld verwendet werden könnte. „Und eine Tischtennisplatte war ziemlich weit oben auf ihrer Wunschliste“, so Schmitt. Gerade in Zeiten von Corona sei sportliche Bewegung sehr wichtig – war und ist sie doch in der Gruppe vielerorts immer noch nicht so möglich wie früher. Diese Gedanken teilten auch die Mitglieder des Rotary Club. „Wir sind froh, dass wir helfen konnten und sind begeistert darüber, wie gut die Tischtennisplatte bei den Bewohnerinnen und Bewohnern ankommt“, sagt Roland Anderko vom Rotary Club.

Zum Einsatz wird die Tischtennisplatte draußen und drinnen kommen können. Der robusten Outdoor-Platte können Wind und Regen nicht viel anhaben. Wenn es aber bald kälter wird, werden die Bälle im St. Georg Stift hin und her gespielt. Die insgesamt 28 Bewohnerinnen und Bewohner werden also lange und zu jeder Jahreszeit etwas von der Neuanschaffung haben

Zurück
Eine Partie mit den Spendern (v. li. n. re.): Die Bewohner Daniel Albrecht und Christian Graw mit Jana Taschenbrecker (Geschäftsbereichsleitung Diakoniewerk) und Pia Schmitt (Leiterin St. Georg Stift) sowie den Rotariern Roland Anderko und Berthold Schlecht.